AZ – Das Wasser stand in der Leitung zum Häuschen

20 Okt

Gemeinde hat Rohre in Anhausen ausgetauscht. Das soll dem Brunnen helfen

Eine neue Wasserleitung zum Wochenendgebiet Geißberg soll ein Schritt zur Sanierung des Wassernetzes sein. Das hat Bürgermeister Peter Högg auf der Gemeinderatssitzung berichtet. Wie sich herausstellte, wurde das Gebiet bislang von einer Leitung mit einem so großen Durchmesser versorgt, das das Wasser dort unter der Woche oft stehen blieb und Angriffsfläche für Keime bot.

weiter zur Augsburger Allgemeinen

AZ – Umfahrung Diedorf: Kommt die nächste Sackgasse

20 Okt

Bauamt zeigt verschiedene Varianten. Inwieweit sie realistisch sind, bleibt offen. Klar ist: Häuser an der Dammstraße werden dem Straßenbauprojekt weichen müssen.

Die Uhren werden bei der Umfahrung von Diedorf zurückgestellt: Drei neue Vorentwurfsvarianten hat der stellvertretende Leiter des staatlichen Bauamts, Stefan Scheckinger, jetzt im Diedorfer Gemeinderat vorgestellt. So weit war man eigentlich schon einmal im Jahr 2007. Damals…

weiter zur Augsburger Allgemeinen

AZ – B300: Macht Diedorf den Deckel drauf?

13 Okt

Am Dienstag stellt das staatliche Bauamt im Gemeinderat drei Varianten vor.

So könnte die B-300-Umfahrung in der Ortsmitte von Diedorf einmal aussehen – oder doch so oder so: Am kommenden Dienstag, 16. Oktober, stellt das staatliche Bauamt drei mögliche Varianten der neuen Straßentrasse öffentlich im Gemeinderat vor. Entstanden waren die Varianten aus ersten Vorschlägen der Behörden….

weiter zur Augsburger Allgemeinen

AZ – Diedorfer müssen sich an gechlortes Wasser gewöhnen

29 Sep

Es wird mindestens ein Jahr dauern, bis die Versorgung wieder hygienisch arbeiten kann. Und das ist längst noch nicht alles.

Die Diedorfer werden sich an Chlor in ihrem Trinkwasser gewöhnen müssen: Mindestens ein Jahr lang wird das Desinfktionsmittel dem Leitungswasser zugegeben werden müssen. Denn so lange wird es sicher dauern, die Sofortmaßnahmen zur Wiederherstellung einer hygienischen Infrastruktur einerseits umzusetzen, und andererseits eine umfassende Gefährdungsanalyse und Risikoabschätzung der Trinkwasserversorgung vorliegen zu haben. Diese beiden Dinge seien jedoch die Voraussetzungen dafür, dass das Gesundheitsamt des Landkreises Augsburg einem Ende der Chlorung….

Weiter zur Augsburger Allgmeinen