AZ – Das Wasser stand in der Leitung zum Häuschen

20 Okt

Gemeinde hat Rohre in Anhausen ausgetauscht. Das soll dem Brunnen helfen

Eine neue Wasserleitung zum Wochenendgebiet Geißberg soll ein Schritt zur Sanierung des Wassernetzes sein. Das hat Bürgermeister Peter Högg auf der Gemeinderatssitzung berichtet. Wie sich herausstellte, wurde das Gebiet bislang von einer Leitung mit einem so großen Durchmesser versorgt, das das Wasser dort unter der Woche oft stehen blieb und Angriffsfläche für Keime bot.

weiter zur Augsburger Allgemeinen

Sitzung des Marktgemeinderates vom 18.09.2018

19 Sep

Informationen aus der Sitzung des Marktgemeinderates vom 18.09.2018:

  • Die Mitarbeiter der Diedorfer Gemeindewerke verlasen die Zusammenfassung ab der Feststellung der Verunreinigung des Trinkwassernetzes bis heute. Den Bericht finden Sie in der Anlage.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass neben mehreren kleineren Mängeln im Leitungsnetz an einem Hochbehälter in Willishausen ein Mangel festgestellt wurde der zu den Keimen im Trinkwasser führte. Da alle neun Hochbehälter in unserem Gemeindegebiet annähernd zur gleichen Zeit gebaut wurden müssen auch diese auf den heutigen Stand der Technik in der Trinkwasserversorgung ertüchtigt werden. Beispielsweise darf die Belüftung der Behälter nicht nur durch Insektengitter geschützt sein. Darüber hinaus muss eine Gefährdungsanalyse zum Trinkwassernetz erstellt werden. Zwei externe Ingenieurbüros unterstützen hier die Mitarbeiter unserer Gemeindewerke. Erst wenn all diese Maßnahmen erfolgt sind, wird die Chlorung eingestellt und wir können wieder chlorfreies Trinkwasser aus unseren Leitungen beziehen. Dies ist auf keinen Fall vor Januar 2019 zu erwarten.

Im nächsten Amtsblatt werden die aktuellen Bestimmungen veröffentlicht, die Haubesitzer zu beachten haben. Die Befüllung der Heizungsanlage darf beispielsweise nicht mehr wie früher üblich durch einen einfachen Schlauch erfolgen.

Grundstücksbesitzer von unbebauten Grundstücken müssen entgegen anders lautenden Aussagen keine Befürchtungen haben, da diese Anschlüsse erst mit der Abnahme von Wasser (Öffnen des Schiebers) an die Hauptleitung angebohrt werden.

  • Der Mietvertrag mit dem Landratsamt über die Container an der Oggenhofstraße („Flüchtlingsunterkunft“) wurde auf Grund geringer Belegung frühzeitig zum 30.09. gekündigt.
  • Die Container für die Mittagsbetreuung in Anhausen wurden geliefert
  • Die Container für den Kindergarten in Lettenbach wurden geliefert. Als Eröffnungstermin ist der 01.10. geplant. Derzeit sind die Kinder in Herz-Mariä untergebracht.
  • Die Jugendverkehrsschule in Kutzenhausen die auch mit Mitteln des Marktes Diedorf gebaut wurde wird am Donnerstag 21.09. eingeweiht.
  • Die wiederholte Anregung aus unseren Reihen, in dem von der Gemeinde erworbene Haus neben dem Feuerwehrhaus in Diedorf, Büroräume für Mitarbeiter einzurichten um die kritische Arbeitsplatzsituation zu entzerren wurde vom Bürgermeister relativiert. Durch den Umzug von Frau Röder ins Umweltzentrum und dem Umzug einiger Mitarbeiter hausintern sei die Arbeitsplatzsituation keineswegs mehr kritisch, sondern entspannt.
  • In der letzten Gemeinderatssitzung wurden durch den Bürgermeister Kosten von 60.000 – 80.000  € für ein Bodengutachten auf der östlichen Seite der Mehrzweckhalle in Anhausen genannt. Bei diesen immensen Kosten hat der Gemeinderat entschieden, dieses nicht in Auftrag zu geben. Da sich die Kosten nur auf ca. 8000 € belaufen wurde es jetzt doch bauftragt. Damit sind wir in den Planungen für eine Erweiterung mit Hort und Mittagsbetreuung und die Sanierung der Umkleiden in alle Richtungen offen.
  • Die Sanierung des Diedorfer Schwimmbads ist abgeschlossen
  • Ab Mitte Oktober beginnen die Asphaltierungsarbeiten der Verschleißschicht in schon lange erschlossenen Baugebieten. Wir haben erneut dazu aufgefordert, die Eigentümer vorher über die dadurch anstehende Endabrechnung der Erschließung zu informieren.

Für weiter Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Ihre CSU Fraktion
Thomas Rittel, Stefan Mittermeier, Horst Heinrich, Erwin Stein

Sachstand Trinkwasser Tischvorlage

Hauptausschuss vom 11.9.2018

12 Sep

In der Hauptausschusssitzung vom 11.09.2018 wurden folgende Punkte besprochen:

  • Die beiden Zuschussanträge des SSV Anhausen und der Feuerwehr Diedorf wurden einstimmig bewilligt.
  • Der Spielplatz in der Höhenstraße wird umgehend wieder aufgesperrt und steht zur Nutzung zur Verfügung. Leider ist im Zuge der Erschließung des Baugebietes die Tischtennisplatte beschädigt worden. Diese und neue Spielgeräte werden erst im Frühjahr aufgestellt.
  • Der Spielplatz in der Nähe des Kindergartens beim Ziegeleigelände wird durch den Bauhof umgehend gemäht und gepflegt.
  • Die „Stolperstellen“ auf dem Radweg zwischen Diedorf und Anhausen werden durch die bereits beauftragte Firma im Oktober behoben.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre CSU Fraktion
Thomas Rittel, Horst Heinrich, Stefan Mittermeier, Erwin Stein

AZ – Wie läuft der Verkehr durch Lettenbach?

3 Aug

 Diedorf will jetzt Empfehlung eines Fachmanns einholen. Weiter Kritik am Baugebiet an der Lindenstraße

Auf mehr als 100 Seiten hatte das Stadtplanungsbüro Dehm die Einwendungen gegen den neuen Flächennutzungsplan der Marktgemeinde Diedorf zusammengestellt. Zum großen Teil stammten sie von Privatleuten. Auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hat sich der Marktgemeinderat nun mit jeder einzelnen Einwendung befasst…

Weiter zur Augsburger Allgemeinen

AZ – Triste Aussichten bei den Anlagen des SV Biburg

7 Jul

Beim Ortstermin wirft der Zustand der Gebäude Fragen auf. Die Verwaltung zweifelt an der Sicherheit. Auch eine Schließung ist Thema.

Die Situation wirkt trostlos, feiner Nieselregen fällt, während die Mitglieder des

Horst Heinrich
Horst Heinrich

Finanzausschusses die Anlagen des SV Biburg besichtigen. Darunter die Tennisplätze, von denen zwei überwuchert sind, den Hartplatz, der fast gänzlich unter Wasser steht, die Gymnastikhalle und der Keller der Anlage. Frank Wasser, Gemeinderat der Bürgerunion, sagt während der Sitzung im Sportheim, im Anschluss an den Rundgang: „Ich weiß gar nicht, wo wir hier anpacken sollen.“ Eigentlich sollte bei dem Termin eine Lösung für den seit Jahren schwelenden Konflikt um die Finanzierung der Sporthalle gefunden werden….

weiter zur Augsburger Allgemeine

Aktuelles aus der Marktgemeindesitzung

25 Jun

Hier die Infos von der Marktgemeinderatssitzung:

  • Geringfügige Änderungen der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabe- und Entwässerungssatzung wurden beschlossen
  • Anpassung der Geschäftsordnung für den Marktgemeinderat wurde beschlossen
  • Als Jugendbeauftragter für die Marktgemeinde wird MGR Michael Kruis fungieren
  • Die Sanierung der Bahnhofstraße ist im Zeitplan und soll bis zu den Ferien fertig sein

Korrektur zum Bericht des Hauptverwaltungsausschusses.

Hier hat sich bei den Beschlüssen ein Fehler eingeschlichen. Wir schrieben dass die Bezuschussung für die Außensanierung der Kirche „Herz Mariä“ beschlossen wurde.

Dies ist nicht richtig. Es wurde auch diese Außensanierung für 2018 abgelehnt, es wurde aber besprochen bei den nächsten Haushaltsgesprächen diesen Antrag wieder mit aufzunehmen und wenn Mittel vorhanden sind ggf. zuzustimmen. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Die exakte Formulierung des Beschlusses reiche ich nach wenn das Protokoll der Sitzung verteilt wurde.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre CSU Fraktion
Thomas Rittel, Horst Heinrich, Stefan Mittermeier, Erwin Stein