Kindergarten Hausen – Rechenschaftsbericht: CSU fordert Offenlegung

12 Jan

In der aktuellen Ausgabe der Stadtzeitung vom 11.01.2020 wurde das Thema zum Rechenschaftsbericht  im Zusammenhang mit dem Willishauser Kindergarten nochmals aufgegriffen. Zusätzlich hat sich Herr Wolf hierzu auf Seite 7 der Stadtzeitung in einem Leserbrief geäußert.

„…Der örtliche Rechnungsprüfungsausschuss wollte seine Prüfungsergebnisse in dieser Angelegenheit den Bürgern zur Kenntnis geben, schließlich bezahlen diese den ganzen Vorgang. Doch die beiden Bürgermeisterfraktionen beschlossen mit ihrer 11:9 Mehrheit, dass dies nicht geschehen dürfe, Herr Köglowitz erhielt einen Maulkorb. Warum?

In dieser Gesamtsituation waren Herrn Köglowitz die Hände gebunden, er trat als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses zurück. Was hätte er sonst tun sollen? …

Wir in der CSU Fraktion stehen immer schon für Transparenz und haben von Anfang an für die Offenlegung des Berichtes plädiert.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre CSU Fraktion
Thomas Rittel, Horst Heinrich, Stefan Mittermeier, Erwin Stein

AZ – Kita-Rechnungsprüfungsbericht: Das steht drin

31 Dez

Es geht um Versäumnisse in Verwaltung und Gemeinderat. Zahlen werden in der Mitteilung nicht genannt.

Eine Pressemitteilung, die nie veröffentlicht wurde, sorgt derzeit in der Diedorfer Kommunalpolitik für Aufregung. Die Rede ist von einer Mitteilung des Gemeinderats über den Bericht des Rechnungsprüfungsausschusses zum gestoppten Kindergartenbau in Hausen aus dem Jahr 2017 und die finanziellen Folgen für die Gemeinde.

Im September hatte Gemeinderat Horst Heinrich (CSU) in einer öffentlichen Sitzung nachgefragt, ob nun nicht besagte Pressemitteilung veröffentlicht werden könne. Bürgermeister Högg hatte das abgelehnt. Eine weitere Abstimmung hatte niemand aus dem Gemeinderat beantragt.

weiter zur Augsburger Allgemeinen

[Update: 10.01.20] Gemeinsame Erklärung der SPD und Bündnis90/Die Grünen 

AZ – Platz für neue Häuser am Waldrand

30 Dez

Bebauungsplan am Mergelweg soll 2020 ausgearbeitet werden

Eilig hatte es der Diedorfer Gemeinderat, noch auf der letzten Sitzung des Jahres 2019 den Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans für weitere Einfamilienhäuser südwestlich des Mergelwegs zu fassen. Den Hintergrund für die Eile erläuterte Ina Mangold aus dem Bauamt der Marktgemeinde den Gemeinderäten: Nur noch bis Ende des Jahres dürfen Bebauungspläne am Ortsrand ohne Umweltprüfung beschlossen werden.

weiter zur Augsburger Allgemeine

AZ – Vergleich: Diedorf zahlt an Architekten

19 Sep

Ende im Streit um Kita-Planung Hausen

Dieser Teil der Geschichte des neuen Kindergartens im Ortsteil Hausen ist nun zu Ende: Die Gemeinde Diedorf und Architekt Sebastian Petri haben sich außergerichtlich auf einen Vergleich geeinigt. Zuvor hatte Petri den Markt Diedorf wegen seiner Meinung nach noch ausstehenden Honoraren verklagt. Fest steht: Auch ohne Gerichtsurteil hat der Markt Diedorf dem Architekten nun noch Geld bezahlt, das auch bereits überwiesen sei, so Bürgermeister Peter Högg jetzt auf der Gemeinderatssitzung. Man habe sich geeinigt, nicht über Summen zu sprechen, so der Bürgermeister. In den Haushalt 2019 hatte die Gemeinde jedoch vorsichtshalber 70000 Euro für diesen Posten eingestellt….

Weiter zur Augsburger Allgmeinen